Sachsenmeisterschaft in Leipzig 1. Runde

Plauener Sitzballer auf Meisterschaftskurs

Am Samstag, dem 04. Februar 2017, fand in Leipzig die erste Runde der Sachsenmeisterschaft im Sitzball statt. Die Sportlerinnen und Sportler des BRSV “Medizin” Vogtland e.V. konnten wieder einmal nur in der Minimalbesetzung, zu fünft, antreten. Nichtsdestotrotz spielte man ein hervorragendes Turnier und konnte am Abend ungeschlagen nach Hause fahren. Vier der fünf sächsischen Kontrahenten hatten gegen die Vogtländer zu keiner Zeit eine echte Chance. Lediglich gegen die “Erzrivalen” des Leipziger Sitzballverein 1999 hatte man einen ebenbürtigen Gegner auf dem Feld. Dies spiegelte sich auch in der knappen Halbzeitführung von 12:11 wieder. Die Plauener spielten aber auch in der zweiten Hälfte wieder sehr konzentriert und souverän und konnten so das Endergebnis noch auf zwei Treffer Differenz, auf ein 26:24, ausbauen. Die vorherigen Spiele gestalteten sich, wie gesagt, bedeutend einfacher. Gegen Dresden gewann man mit 27:18 (15:7). Zittau wurde mit 33:7 (15:4) besiegt. Die erste Mannschaft von Lok Leipzig schickte man mit 34:19 (19:10) vom Feld und Lok Leipzig 2 mit 35:13 (18:5). Damit verschafften sich die Sitzballer aus der Spitzenstadt eine hervorragende Ausgangsposition für die entscheidende zweite Punktspielrunde. Diese wird am 10. Juni 2017 in Plauen ausgetragen. Dann wird, zu den aktuellen Spielern Thomas Weiß, Gordon Hawranke sowie Bettina, Kay und Yves Heinig, sicherlich auch Stefan Weiß wieder zur Verfügung stehen. Unter diesen Voraussetzungen peilt man natürlich den zweiten Meistertitel in Folge an.

Endstand 1. Runde:

Platz Mannschaft Punkte Treffer
1. BRSV “Medizin” Vogtland 10:0 155:81
2. Leipziger SV 1999 8:2 157:89
3. Lok Leipzig 1 6:4 106:99
4. SGV Dresden 4:6 110:115
5. OSV Zittau 2:8 72:134
6. Lok Leipzig 2 0:10 68:167

Autor: Kay Heinig

Autor: schaarschmidt

Systemadmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.