Endlich wieder spannende Wettkämpfe im Sitzball

38. Deutschland-Cup im Sitzball

Nach einer etwa habjährigen, coronabedingten Zwangspause können nun endlich auch wieder Sitzballturniere durchgeführt werden. Natürlich unter Auflagen und mit dem entsprechenden Hygienekonzept. Seit den beiden Spielrunden der Sachsenmeisterschaft im Januar und Februar, waren keine Wettkämpfe und auch kein Trainingsbetrieb möglich. Die Einladung der TSV 78 Holleben zum 38. Deutschland-Cup nahmen die Sitzballer aus dem Vogtland darum natürlich sehr gerne an. Das Training konnten die Sportlerinnen und Sportler des BRSV „Medizin“ Vogtland e.V., unter Corona-Auflagen, bereits im Juni wieder aufnehmen. Am Samstag, dem 19.09.2020, fuhr man nun zum ersten Turnier nach Landsberg bei Halle/S..

Zum Auftakt  wartete die Männermannschaft der Gastgeber aus Holleben auf die Vogtländer. Dies war eine machbare Aufgabe und man gewann, ohne Probleme, mit 32:14 (16:6). Auch im zweiten Spiel konnten sich die Plauener noch einmal schonen, denn die Frauenmannschaft der Gastgeber  stellte ebenfalls keine Hürde dar. Nach einem 15:4 zur Halbzeit stand es am Ende 26:12. Danach musste man gegen Stendal antreten. Auch hier zeigte sich schon in der ersten Hälfte des Spiels ein deutlicher Trend Richtung Sieg. Nach einer 15:5 Halbzeitführung gewannen die Spitzenstädter mit 26:14. Nach der Mittagspause warteten mit Rheinhausen (NRW) und Neubrandenburg dann die stärkeren Gegner auf die Vogtländer. Nachdem man das Match gegen die Rheinländer noch mit 26:21 (15:10) gewinnen konnte, erwies sich das Team aus Meck-Pomm als schwierigster Kontrahent des Turniers. Zur Halbzeit führten die „Mediziner“ noch knapp mit 13:11. Allerdings verlor man am Ende, nach einigen Unstimmigkeiten mit der Anzeige der tatsächlichen Spielzeit, sehr unglücklich mit 23:24. Etwas „geknickt“ trat man nun gegen Dresden an. Aber hier lief alles wieder rund und man gewann deutlich mit 25:10 (11:4). Der letzte Gegner war aus der Schweiz angereist. Aber auch das Team aus St. Gallen war den Plauenern nicht gewachsen. Nach 13:5 stand es am Schluss 24:13.

Somit belegte man, auf Grund der einen Niederlage, nur den zweiten Platz, hinter Neubrandenburg.

Für den BRSV waren am Start: Gordon Hawranke, Bettina, Kay und Yves Heinig sowie Stefan und Thomas Weiß

Endstand:

MannschaftBälleBällePunktePunktePlatz
FSVB Neubrandenburg1851291401
BRSV-“Medizin” Vogtland1821081222
SGV Dresden1621411043
VSG Rheinhausen170136864
TSV 78 Holleben-Männer132159665
BRS SV Stendal1431544106
BSV St. Gallen1231792127
TSV 78 Holleben-Frauen1061970148
https://www.mdr.de/video/mdr-videos/a/video-447852.html

Über diesen Link können Sie sich das vom MDR gedrehte Video anschauen.

Autor: Kay Heinig

Autor: schaarschmidt

Systemadmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.